no 286 juli 2017

Info Patronale

no 286 juli 2017

Über 200 Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Bildung und Politik sind unserer Einladung zur 70. Generalversammlung des Freiburger Arbeitgeberverbands (UPCF) gefolgt, die am Donnerstag, den 22. Juni, im Schauspielhaus Equilibre in Freiburg stattgefunden hat.

Nach einer Grussbotschaft des Staatsratspräsidenten Maurice Ropraz richtete Staatsrat Olivier Curty im offiziellen Teil seinen Blick in die Zukunft. Er führte uns auf eine Reise ins Jahr 2087 und nahm sozusagen seine Rede zur 140. Generalversammlung des UPCF vorweg. Wir entdeckten dabei vertikale Städte, autarke Gebäude, eine störungsfreie Verkehrssituation, selbststeuernde Drohnenschwärme und die blueFactory, die sich international zu einem führenden Innovationspark gemausert hat.

Mit Herrn Blaise Matthey, Generaldirektor der FER Genf und Generalsekretär der Fédération des Entreprises Romandes (FER), ging es zurück in die Vergangenheit. In einem interessanten Vortrag zeigte er uns die Ursprünge des Freiburger
Arbeitgeberverbands und die Parallelen zur FER auf.

Prof. Patrick Aebischer, ehemaliger Präsident der ETH Lausanne und Architekt ihrer anhaltenden Erfolgsgeschichte, zeigte die Bedingungen und Wichtigkeit einer innovationsfördernden Umgebung für die Schweiz auf. Er vergass dabei nicht, auf die Bedeutung des Arbeitsmarkts, insbesondere der dualen Ausbildung hinzuweisen. Damit hat sich sozusagen der Kreis geschlossen, da unsere Präsidentin Marianne Berset bereits zu Beginn unserer GV auf die Wichtigkeit der dualen Ausbildung, insbesondere in einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld hingewiesen hat. Prof. Patrick Aebischer lieferte dem Staatsrat zum Schluss seines Referats dann auch den Schlüssel zur Realisierung des von SR Olivier Curty entworfenen Zukunftsszenarios. Er rief den Staatsrat auf, zu investieren, und zwar einen Teil des beträchtlichen Staatsvermögens einzusetzen, um die Innovation im Kanton Freiburg weiter voranzutreiben. Unsere Welt braucht Visionäre. Persönlichkeiten, die bereit sind, Risiken einzugehen, und die Energie und Überzeugungskraft aufbringen, Ihre Visionen zu realisieren. Unsere Welt braucht aber genauso KMU-Betriebe als unverzichtbare Stützen unserer Wirtschaft und eine Politik, die die nötigen Rahmenbedingungen schafft, um die Wirtschaft gedeihen zu lassen. Der UPCF wird vermutlich auch in Zukunft keine Wolkenkratzer oder selbststeuernden Drohnen bauen, doch eines kann ich Ihnen versichern, wir werden uns stets für wirtschaftsfreundliche Rahmenbedingungen und für die Interessen der hiesigen KMU und der Gewerbetreibenden einsetzen.

Die diesjährige GV stand nicht nur im Zeichen der Vergangenheit und der Zukunft des UPCF, sondern auch im Zeichen einer Persönlichkeit, die sich seit über 20 Jahren für Ihre Belange eingesetzt hat. Unser Generaldirektor Herr Jean-Jacques Marti hat Ende Juni seine operativen Tätigkeiten der Direktion übergeben. Er hat einen wesentlichen Beitrag geleistet, dass der UPCF mit seinen über 7000 Mitgliedern zum unumgänglichen Wirtschaftspartner avanciert ist. Ihm gebührt unser aufrichtiger Dank für seinen unermüdlichen Einsatz. Seinen Erfahrungsschatz wird er auch in Zukunft dem UPCF als Mitglied des Verwaltungsrats und als Präsident der CIFA einfliessen lassen. Unsere besten Wünsche für die Zukunft sollen ihn auf diesem neuen Lebensweg begleiten.

Damit bin ich am Schluss meiner Ausführungen angelangt. Ich möchte es aber nicht versäumen, Ihnen einen schönen Sommer zu wünschen, und ich freue mich schon jetzt, Sie am Donnerstag, den 24. August 2017, im Forum Freiburg zum «Herbstauftakt » und der Verleihung der «Preise für die erfolgreichsten Ausbildungsbetriebe» begrüssen zu dürfen.

Reto Julmy, Direktor UPCF

Informationen
  • infopatronale
  • 20 Jul 2017

Dienstleistungen

Der UPCF profiliert sich als unabdingbarer Ansprechpartner für die Interessenvertretung der Arbeitgeber und KMU in Bereichen wie: der Berufsbildung, juristischen Beratung, Arbeits- und Lohnverhältnissen, dem Steuerwesen usw.

Weitere Informationen +

Wahlempfehlungen und Wahlresultate

Weitere Informationen +
Arbeitgeberverband

Partner

Der Kanton Freiburg hat die Besonderheit über zwei über- und zwischenbetriebliche AHV-Kassen und berufliche Vorsorgekassen

Weitere Informationen +